Die Unter-Erli-Bank im nördlichen Jura
Ronald Ottiger

Vor rund 165 Millionen Jahren bildete sich während des späten Mittleren Jura eine geringmächtige Gesteinsschicht am Grund des Schelfmeeres, das damals das Gebiet des heutigen Schweizer Juras bedeckte. Dem Aufbau, den Ablagerungsbedingungen und dem Fossilinhalt dieser Schicht widmet sich dieser Bericht.

 

Aus dem All auf die Jurahöhen – oder das Streufeld des Twannberg-Meteoriten
Thomas Bolli

Es dürfte ein Jahrhundertfund sein, was da die Meteoriten-Sammler im Berner Jura aus dem Boden geholt haben: Fast 600 Stücke eines Eisenmeteoriten, verstreut über eine Fläche von fünf Kilometern Länge und ein paar hundert Metern Breite. Das Besondere daran: Der Meteorit gehört zu einem weltweit extrem raren Typus, und das Streufeld zählt zu den grössten in Europa. Die Forschergemeinschaft staunt und freut sich.

 

Eine einzigartige chemische Zonierung im Zinkolivenit von Gosan, Val d’Anniviers
Stéphane Cuchet, Joël Brugger

Der Zinkolivenit, CuZn(AsO4)(OH), aus der alten Kupfermine von Gosan (Val d'Anniviers, Wallis, Schweiz) zeigt eine bemerkenswerte innere Zonierung von mehreren Elementen, nämlich Mangan (Mn) und Antimon (Sb). Es erscheint am wahrscheinlichsten, dass Mangan in Form von Eveit-Einheiten Mn2(AsO4)(OH) und Antimon eher in Form von "Antimonaten" in der Kristallstruktur eingebaut ist. Diese einzigartigen Phänomene werden anhand von Mappings der Elementverteilungen und quantitativen Analysen illustriert. Eine aktualisierte Zusammenstellung der Schweizer Vorkommen von Adamin, Olivenit und Zinkolivenit wird ebenfalls präsentiert.

 

Die Mineralien der Routhierit-Stalderit-Gruppe
Philippe Roth

1995 beschrieben Graeser et al. (1995) ein neues Mineral aus der Grube Lengenbach, den Stalderit, den sie Prof. Dr. Hans-Anton Stalder (1925 ‒ 2011) widmeten, einem grossen Kenner der alpinen Mineralogie im Allgemeinen und der Lengenbach-Mineralien im Speziellen. Die Autoren erkannten, dass der Stalderit das Zink-Analogon zum Routhierit darstellt, einem schon länger bekannten Quecksilber-Thallium-Sulfosalz aus Jas Roux (F).

 

Die besten Fotos des Wettbewerbs zum 50-Jahr-Jubiläum der SVSMF

 

Leidenschaft und Wissenschaft – zum 50-Jahr-Jubiläum der SVSMF
Thomas Bolli

Vor 50 Jahren organisierten sich die Strahler und Mineraliensammler aus der ganzen Schweiz neu. Später kamen die Freunde der Fossilien hinzu. Seither vertritt die Schweizerische Vereinigung der Strahler, Mineralien- und Fossiliensammler SVSMF deren Interessen. Für die Wissenschaft sind Funde und Berichte von Laien bis heute von Bedeutung.

> Zeitschrift abonnieren

 

INFOS

Aktuell
Ausstellungen
Literatur
Museen
Sektionen
Rätsel

© 2017 SVSMF - ASCMF
Joomzilla.com