Eine klassische, aber für das Binntal aussergewöhnliche Mineralisation
Ate van der Burgt, Stéphane Cuchet, Frank de Wit

Über eine Cu-Fe-Mo-Pb-Zn vererzte Stelle im Chriegalptal, in den Gneisen der Monte-Leone-Decke des Binntals, VS, CH.

 

Der König vom Griessee
Walter Metz

Welcher Strahler träumt nicht davon, einmal eine grosse Kristallkluft zu finden. Die meisten Gebiete sind stark abgesucht, da braucht es viel Erfahrung, Glück und Ausdauer, um noch erfolgreich zu sein. Doch manchmal hilft auch der Zufall mit und ein Märchen wird wahr.

 

« Cipolins » (Zwiebelmarmor) und Marmor von Saillon VS
Danielle Decrouez, Andreas Ebert, Karl Ramseyer, Henri Thurre

Saillon im Unterwallis ist vor allem bekannt für sein mittelalterliches Dorf, den berühmten Rebberg des Farinet, den kleinsten Rebberg der Welt und heute Eigentum des Dalaï Lama, für die Salentse-Schluchten, für den Weg der 21 Glasfenster-Skulpturen und für seine Thermalbäder. Ende des 19. Jahrhunderts und zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde das Dorf auch berühmt wegen seinem Zwiebelmarmor, der in die ganze Welt exportiert wurde.

 

Sternförmige Muskovitkristalle
Pietro Fontana

Mit einem Anteil von 4,5 Vol% der Erdkruste gehören Glimmer zu den häufigsten gesteinsbildenden Mineralien. Muskovit ist dabei eine der wichtigsten Glimmerarten. Eine spezielle Kristallisationsart von Muskovit sind sternförmige Kristalle.

 

Dervillit ‒ ein altes mineralogisches Rätsel wird gelöst
Philippe Roth, Luca De Battisti †

Dervillit, Ag2AsS2, war bis vor kurzem ein etwas rätselhaftes Mineral. Es existierte davon bisher genau eine Stufe, jene Typstufe aus dem Bezirk von Ste. Marie-aux-Mines, welche die Kristalle lieferte, an denen 1941 die neue Mineralart aufgrund von goniometrischen Messungen und von chemischen Messungen, irrtümlicherweise an einem anderen Mineral der Stufe, charakterisiert wurde...

> Zeitschrift abonnieren

 

INFOS

Aktuell
Ausstellungen
Zentralvorstand
Sektionen
Rätsel

© 2017 SVSMF - ASCMF
Joomzilla.com